Zisterziensermuseum Kloser Walkenried
Ausstellung
Ausstellung Dormitorium
Ausstellungshaus Abtei
Ausstellung Dormitorium
Doppelschiffiger Kreuzgang
Ausstellungselement Personenstele
Bruder Conrad führt durch das Kloster
Das ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried wurde im Jahr 2006 als eines der größten und innovativsten Klostermuseen Europas eröffnet.

Die Besucher begeben sich auf eine faszinierende Zeitreise durch die vollständig erhaltenen Klausurgebäude aus dem 13. Jahrhundert, in denen durch akustische und visuelle Inszenierungen das Mittelalter wieder lebendig wird.

Sie lernen nicht nur Leben und Wirken der Zisterzienser als tiefgläubige Kirchenmänner, sondern diese zugleich als clevere Geschäftsleute kennen, als Betreiber eines wirtschaftlich überaus erfolgreichen Unternehmens: des „Weißen Konzerns“. Die vielfältigen, ungewöhnlich und überraschend in der Ausstellung hergestellten Parallelen zu heutigen Großkonzernen verblüffen.

In der sinnlich und kreativ gestalteten Ausstellung, die mit dem historischen Ort eine architektonische Einheit bildet, folgen die Besucher auf drei Ebenen verschiedenen inhaltlichen Strängen: Sie begegnen Persönlichkeiten, die für Walkenried und das Mittelalter bedeutsam waren. Ein „Zeitstrahl“ sich verändernder Klostermodelle verdeutlicht in Abhängigkeit von der wirtschaftlichen Entwicklung den baulichen und personellen Werdegang des Klosters. „Tagesrhythmen“ lassen die Besucher am eigenen Leib erfahren, was kompromisslose Unterordnung unter einen geistlich bestimmten Rhythmus bedeutet.

In den bedeutendsten Bereichen des Klosters wie Kreuzgang, Brunnenhaus, Kapitelsaal, Brüdersaal, Refektorium, Archiv u. a. vermitteln speziell für Walkenried entwickelte Präsentationselemente diese authentischen Orte, ohne sie optisch ihres unvergleichlichen Charakters zu berauben.

Ein Audio-Guide begleitet die Besucher durch die unverändert erhaltenen und die szenographisch inszenierten Ausstellungen des ZisterzienserMuseums Kloster Walkenried.

Das ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried ist auch ein Museum für Kinder.

Alte Gemäuer, das Leben der Mönche, Geschichten aus längst vergangener Zeit faszinieren Kinder. Entsprechend ihrer Begeisterungsfähigkeit für geheimnisvolle Orte wurde die Präsentation der Ausstellung sowie der historischen Klosterräume auch für Kinder konzipiert. Neugierde, entdeckendes Lernen und sinnliche Wahrnehmung sollen herausgefordert werden.

Nicht nur für Kinder, sondern auch für neugierige Erwachsene, wurde das Element der Kinderklappe entwickelt, das sich durch alle Ausstellungsbereiche zieht. Der freundliche Zisterziensermönch „Bruder Conrad“ und die Klostermaus begleiten die Suche und weisen auf die versteckten Kinderklappen hin. Dort findet der neugierige kleine Besucher speziell für die Ausstellung gemalte Bilder, die vom Leben der Mönche erzählen und bei der Erklärung der Ausstellungsexponate helfen.

Museumspädagogische Programme und besondere Familienangebote runden das Angebot des ZisterzienserMuseums Kloster Walkenried ab.